Depressionen aus Sicht der TCM

Depressionen aus Sicht der TCM: Foto Baum im Schneegestöber

Meine Kollegin Dr. med. Julia Kleinhenz hat mit Elli von understandingly.de ein Interview über Depressionen geführt. Folgende Themen standen im Mittelpunkt:

  • Wie ist die Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auf Depressionen?
  • Warum ist es mir wichtig, sowohl die Schulmedizin als auch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei der Behandlung von Depressionen zu berücksichtigen?
  • Warum beginnt die Behandlung immer damit, körperliche Ursachen für die Depression auszuschließen?
  • Und außerdem erkläre ich in einer Do-it-yourself-Anleitung, welche Akupressurpunkte zur Stimmungsaufhellung beitragen können

Das gesamte Interview ist auf understandingly.de unter diesem Link erschienen:

https://www.understandingly.de/akupressur-zur-stimmungsaufhellung-tcm-depressionen/

Beitragsfoto: by Simon Joseph on Unsplash

Haben Sie Fragen?

Leiden Sie auch an Depressionen? Oder haben Sie weitere Fragen zu dem Thema? Dann schreiben Sie mir eine Email. Oder rufen Sie die Praxis an. Die Telefonnummer und unsere Sprechzeiten finden Sie ganz rechts in der Seitenleiste. Ich helfe Ihnen gerne.

Webinare:

Vielleicht interessieren Sie sich auch für die folgenden Webinare von mir?

Sodbrennen Webinar

Cholesterin Webinar

Histamin-abhängige Beschwerden Webinar

Behandlung in Aktion:

Oder möchten Sie uns einmal bei der Arbeit über die Schulter schauen? In diesem TV-Beitrag spricht meine Kollegin Dr. med. Julia Kleinhenz über ihre Erfahrungen aus dem Bereich der Schmerztherapie. Sie erklärt unter anderem, wie Methoden aus dem Bereich Naturheilverfahren Linderung bei Migräne verschaffen können. Außerdem zeigt sie, wie die traditionelle chinesische Medizin bei chronischen Erkrankungen helfen kann. Der TV-Beitrag ist kostenlos über die Mediathek des ZDF abrufbar: 

https://www.zdf.de/gesellschaft/sonntags/unsere-haut—spiegel-der-seele-100.html

DAS INTERESSIERT SIE VIELLEICHT AUCH: